Geschichte

 

20. Jahrhundert

1900
Graf Edzard von Inn- und Knyphausen wird vom Kaiser in den Fürstenstand erhoben.

1912 - 1923
Eindeichung der Larrelter und Wybelsumer Bucht.

1929
Kirche von Baltrum zum dritten Mal weiter ostwärts verlegt.
Bau des Störtebekerdeiches.
Weener zur Stadt erhoben.

1944
6.September: vernichtender Bombenangriff zerstört in Emdendie Große Kirche, das Rathaus und viele Giebelhäuser in niederländischer Renaissance aus dem 15 Jahrhundert. 
 

1945
Durch Kampfhandlungen werden die Kirchen von Gandersum und das Steenhus von Collinghorst zerstört und die Kirche von Ditzum schwer beschädigt.

1946
Ostfriesland als Regierungsbezirk Aurich und Oldenburg als Verwaltungsbezirk Oldenburg in das neugebildete Land Niedersachsens eingegliedert.

1947
Leybuchtpolder eingedeicht.

1949
"Ostfriesische Landschaft" erhält neue Verfassung. Als Kulturparlament kann sie ihre Tradition fortsetzen.

1951
Bau des Maadesiels.

1952
Das Siel von Neßmersiel abgebaut.

1954
Reste der Burg Oldersum abgetragen.
Aufspülen des Niederungsgebietes zwischen Emden und Riepe beginnt.

1956
Schloß Lütetsburg abermals durch Großfeuer zerstört.

1959
Kirche von Jever durch Brand zerstört. Wie durch ein Wunder bleibt der Teil der Kirche mit dem Denkmal Edo Wiemkens erhalten. Die neue Kirche wird an diesen erhaltenen Teil angebaut.

1959 - 1960
Wiederaufbau von Schloss Lütetsburg.

1961
Baubeginn Wangersiel.

1962
Neubau der zerstörten Kirche Ganderdum.
Die "Ostfriesische Landschaft" kauft die einzige erhaltene Bickmühle Ostfrieslands in Dornum an und rettet das kulturhistorische Denkmal vor dem Verfall.

1964
Bedeichung des Rüstersieler Grodens.

1972
Neue Festlegung der politischen Gemeinde- und Kreisgrenzen.