Geschichte

 

Das 18. Jahrhundert

1702
Die Kirche von Sandel wird wieder hergestellt.
 

1703
Die jetzige Kirche von Böhmerwold erbaut.
 

1705 - 1707
Süder-Christian-Eberhards-Polder eingedeicht.
 

1707
Bunder Interessentenpolder eingedeicht.
 

1707 - 1716
Anton Christian Bolenius,Pastor in Hatshausen, führt Moorbrennen ein.
 

1708
Tod des Fürsten Christian Eberhard. Regierungsnachfolger ist sein zweiter Sohn, Fürst Georg Albrecht.
Burg Knyphausen durch Feuersbrunst vernichtet.
 

um 1710
Die Klosterkirche Aland ist zerfallen und die Klostergrbäude von Blauhand werden auf Abbruch verkauft.
 

1712
 

Steinhaus zu Bunderhee z.T. niedergerissen.

1712 - 1722
Jacob Isebrand Harkenroht Prediger in Larrelt.
 

1715
Addingaster Polder eingedeicht.
Fastnachtsflut.
Ausbruch der Viehseuche.
 

1716
Carl Edzard, der letzte Fürst von Ostfriesland, geboren.
 

1717
23./ 24.12.: die Weihnachtsflut verwüstet das Land. Schäden auf Juist. Baltrum in zwei Teile zerrissen. Kirche in Riepe schwer beschädigt. Pastorei in Ayenwolde weggespült. Itzendorf muss ausgedeicht werden. Verheerungen an der jeverländischen Küste. Entstehung zahlreicher Kolke zwischen Rüstersiel und Schilighörn. Vergrößerung der Pekenkuhle. Die Verluste im Jeverlande und in der Herrlichkeit Kniphausen betrugen: 1649 Menschen, 3915 Stück Rindvieh, 1005 Schweine, 1799 Schafe, 556 Pferde. 448 Häuser wurden zerstört.
Bau des Steinhauser Sieles.
 

1718
Deich bei Schillighörn neu gelegt.
Eindeichung des Schönengrodens durch den Weltziener Grodendeich.
 

1719
Baujahr der Accumer kirche. Neubau des Mariensiels.
Forlitz wird mit Blaukirchen vereinigt.
 

1720
Bettewehr zum zweiten Mal ausgedeicht.
31.12.: Silvesterflut.

1721
Baltrum durch Sturmflut wiederum zerrisen. Langeoog von den Bewohnern verlassen. Reste von Bettewehr und Itzendorf vernichtet.
Eindeichung des Friederikengrodens. Stollhammer Deich.
 

1721 - 1725
Moordeich bei Sehestedt.
 

1723
Grenzbefestigung zwischn den Niederlanden und Ostfriesland im Dollartgebiet.
Erste Teefirma in Norden gegründet.
Langeoog vornehmlich durch Helgoländer neu besiedelt. 
Etatsrat Aalrich von Witken erhält Burgforde, jetzt Wittenheim genannt, als Lehen.
 

1724
Burg Borssum abgebrochen.
 

1724 - 1727
Konflikt zwischen dem Fürsten und einem Teil der Stände, die sich in gehorsame und renitente Stände aufspalten. "Appellkrieg". Emder nehmen die Pewsumer Burg ein.
Belagerung der Osterburg von Grimersum. Treffen bei Hage und Norden.
 

1727
Kirche von Woltzeten durch Neubau ersetzt.
 

1728
Baujahr der letzten Bockmühle von Schaar (1951 abgebrochen).
 

1729
Carolinensiel erbaut.
 

1730
Philippsburg in Loga errichtet.
"Riepster Teebüchse" erneuert.
 

1730 - 1734
Bau des Schlossturmes in Jever.
 

um 1730
Schiffsbau an der Vehne bei Edewecht.
 

1732
Bedeichung des Ellenserdammer Grodens.
 

1733
Eindeichung des Jeverschen Grodens und des Alten Wapeler Grodens.
Wieseder Meer trockengelegt.
 

1734
Fürst Georg Albrecht stirbt in Sandhorst.
Fürst Carl Edzard heiratet Sophia Wilhelmina von Brandenburg- Bayreuth.
Die erste Ziegelei bei Bockhorn.
 

1735
Baujahr der Accumer Mühle.
 

1736
Erneuerung der Timmeler Kirche.
Dr. Warsing gründet Warsingsfehn und Rorichmoor.
Bedeicung des Twickelser Grodens.
Meemke Siefken soll zu den "Langen Kerls".
 

1738
Rechenbuch des Schulmeisters Folkert Krey aus Buttforde herausgegeben, das über hundert Jahre an den ostfriesischen Schulen benutzt wurde.
Der letzte Wolf des Jeverlandes im Upjever erlagt.
 

1740
Moorkolonie Wiesedermeer besiedelt.
 

1744
Emder Konvention. Preußisches Nachfolgerecht wird anerkannt, wenn di Emder Sonderrechte gewahrt bleiben.
25.Mai: mit dem Tode des Fürsten Carl Edzard erlischt ds Haus Cirksena im Mannesstamm.
Ostfriesland fällt an Preussen.
Die fremden Besatzungen verschwinden. Die Niederländer aus Emden, die Kaierlichen aus Leer und die Dänen aus Weener, Jemgum und Detern.
 

1745
Am Rabenstein bei Jever werden vier Übeltäter gehenkt.
 

1746
Spetzerfehn gegründet.
Die Grafen von Wedel auf Schloss Gödens.
 

1749
Emder Stapelrecht eingeschränkt.
 

1751
Friedrich der Große besucht Ostfriesland.
Gründung der Ostindischen Handelskompanie in Emden.
Neubau der Kirche in Nortmoor.
Spetzerfehn an Privatgesellschaft vererbpachtet.
 

1752
Gründung der Asiatischen Handelskompanie.
 

1753
Kirche von Westerbur erneuert.
Gründung der Bengalischen Handelkompanie.
 

1754
Jheringsfehn gegründet.
 

1754 - 1760
Festung Leerort abgebrochen.
 

1755
Zweiter Besuch Friedrichs des Großen in Ostfriesland.
Abbruch der Residenz in Esens auf königlichen Befehl.
 

1757
Abbruch der letzten Reste der Rasteder Klostergebäude.
 

1759
Johann Christian Reil in Rhaude geboren.
Porzellanmanufaktur in Jever gegründet (1776 ging das Unternehmen ein).
 

1761
"Conflasentied".
Riepe geplündert, Bewohner von Weener drangsaliert.
Burg Kanarienhausen abgebrochen.
Kirche von Scheiburg errichtet.
 

1763
Friedrich der Große läßt die Friedeburg abbrechen.
 

1764
Die Schlösser von Berum, Sandhorst und Wittmund erleiden das gleiche Schicksal.
Moorkolonie Firrel angelegt.
 

1765
Urbarmachungsedikt.
Eindeichung des Friedrichsgroden und des Friedrich- Augusten- Grodens.
 

1766
Gründung der Levantinichen Handelskompanie.
 

1767 - 1811
Dr. Ulrich Jasper Seetzen aus Jever, Wissenschaftler und Weltreisender, kultiviert Moorhausen (Jever).
 

1768 - 1770
Durch die Rinderpest stirbt im Jeverland der alte rotbraune Rindviehschlag aus. Schwarzweißes Vieh wird aus Holland eingeführt.
 

1769
Der 55 m hohe Turm von Oestringfelde wird abgebrochen.
Bau der Amdorfer Kirche.
Oberamtmann Rudolf von Glan und Konsorten gründen Westrhauderfehn.
 

1770
Hagenpolder eingedeicht.
 

1771
Freepsumer Meer endgültig trockengelegt.
Wagnersfehn besiedelt.
 

1772
Beningafehn von Kommissionsrat von Louversmann gegründet. Moorkolonien Busboomsfehn und Bargerfehn angelegt.
 

1773
Ende der Dänenherrschaft in der Grafschaft Oldenburg.
Stadt Oldenburg Residenz der Herzöge und Großherzöge aus dem Hause Gottorp.
 

1774
Der Kommissionsrat Tannen läßt auf eigene Kosten den östlich von Sande liegenden Groden eindeichen.
 

 1775
Abbruch der Emder Burg befohlen.
 

1776
Die jetzige Kirche von Pogum erbaut.
Ein Bauer aus Coldinne erlegt den letzten Wolf Ostfrieslands.
Abbruch der Unkenburg in Mark.
 

1778 - 1784
Abbruch der zuletzt als Zuchthaus benutzten Greetsieler Burg.
 

1778
Festung Apen geschleift.
Friedrich-August von Anhalt-Zerbst verkauft zwei Regimenter Soldaten an England.
 

1779
Kirche von Neuburg errichtet.
 

1780
Kartoffelanbau in Ostfriesland eingeführt.
Schulenburgpolder eingedeicht.
Uppingaburg in Nortmoor, die bereits 1439 bestand, umgebaut.
Burg von Twixlum abgebrochen.
Ihlowerfehn gegründet.
Ihrenerfeld besiedelt.
 

1783
Kirche von Hatshausen erbaut.
Fehntjer Tief schiffbar.
Gründung der Moorkolonie Zwischenbergen.
 

1784
Kirche von Baltrum ostwärts verlegt.
Kirche von Wolthusen neu gebaut.
"Gotteskammer", Gehölz bei Jever, durch den Advokaten Möhring angepflanzt.
Eckwarder Deich.
 

1785
Moorkolonie Glansdorf besiedelt.
Abbau der Burg in Weener.
 

1787
Moorkolonie Voßbarge gegründet. Akelsbarg besiedelt.
 

1788
Beningafehn von der Familie Lantzius-Beninga gekauft.
Englische Soldaen setzen sich in Neuschanz fest und plündern beim Abzug den Ort.
 

1789
Neubau der Kirche von Woquard.
 

1792
Erste Ansiedler bei Delfshausen (Mooriem).
Burg Loppelt angebrochen.
 

1793
Jeverland fällt an Rußland.
 

1794
Norder Fehn-Companie gründet Beruhmerfehn.
 

1795
Kirchenneubau in Neermoor.
Blücher heiratet Amalie von Coulomb in Sandhorst.
 

1796
Moorkolonie Wiesederfehn gegründet.
 

1797
Errichtung des Seebades auf Norderney.
Erste Anfänge des Nordseebades Dangast.
 

1798
Sielbau in Greetsiel.
Kirche von Jarssum erneuert.
Moorkolonie Ludwigsdorf gegründet.