Geschichte

 

Das 17. Jahrhundert

 

1600
Im Berumer Vertrag wird das Harlingerland endgültig mit der Reichsgrafschaft Ostfriesland vereinigt.
Wilhelm von Inn- und Knyphausen in den Reichsfreiherrenstand erhoben.
Bau der Kirche von Meerkirchen (Moorriem).

um 1600
Altfunnixsiel erbaut.

1602
Graf Rudolf Christian geboren.
Emder erstürmen die Schanze an der Knock. 
Emder besetzen die Burg Hinta.
Kirchspiel Apen überflutet.

1603
Ostfriesen plündern die Kirche in Sandel.
8.April: Haagischer Vergleich. Für Emden ständische Garnison auf Kosten des Landes.
Schoonorther Polder eingedeicht.

1604
Johannes Althusius, Verfasser der "Politica", Emder Stadtsyndicus.

1605
Bunder Neuland eingedeicht.
Bettewehr neu angelegt.
Graf Ulrich II. geboren.
Schaarmarkt gegründet.

1606
Hermann Conring (Rechtsgelehrter) in Norden geboren. (gestorben 1681).

1607
Erster Rüstringer Siel erbaut. Er bestand bis 1685.
Graf Anton Günther läßt die Oldenburger Wehrburg in ein Renaissanceschloß umbauen.

1609
Emder Kriegsknechte überfallen und besetzen Aurich und Greetsiel.

1611
27.Februar: Johann Fabrizius und sein Vater David Fabrizius entdecken die Sonnenflecken.
24.Mai: Osterhusischer Akkord. Die Landeshoheit des Grafen wird eingeschränkt. Finanziell ist er von den Ständen anhängig.
Leerort muß niederländische Besatzung aufnehmen.

1613
Die Hohen Schlengen von Hohenberge zum Sehestedter Moor gebaut.

1614
Ubbo Emmius erster "Rector magnificus" an der Universität Groningen.
Ludwig Munstermann baut den Altar der Vareler Kirche.

1615
Dem Vogt Arend Stindt gelingt die Schließung des Ellenser Dammes. Damit ist nach 18jährigen Bemühungen endlich die Landverbindung zwischen dem Jeverland und dem oldenburgischen Gebiet hergestellt.

1616
Ubbo Emmius` Werk "Rerum Frisicarum Historia" in Leiden erschienen.
Kirche in Osternburg erbaut.

1617
2.Mai: David Fabricius von Frerich Hoeyer in Osteel erschlagen.
Bedeichung des Werdumer Altengrodens.
Burg von Middoge abgebrochen.

1619
Bensersiel angelegt.
Gesundbrunnen bei Helle entdeckt.

1622
Mansfelder Landsknechte rücken in die Grafschaft ein, zerstören Leer, besetzen Stickhausen, beziehen ein festes Lager bei Greetsiel und setzen Graf Enno III. auf der Burg in Esens gefangen.

1623
In einem Gefecht bei Altgarmssiel vertreiben die Jeverländer Mansfelder Dragoner.
Mansfelder zerstören das Kircheninnere der Reepsholter Kirche und brennen die Wassermühle nieder. Gleiches geschieht mit der Berdumer Herrenmühle.
Söldner Christians von Braunschweig beziehen ebenfalls in Ostfriesland Winterquartier. Hungersnot, Teuerung und Pest. Oldenburg erhält den Weserzoll.
Beginn der Fehnkultur, Anlagedes Timmelerfehn (später Großefehn)

1624
Die Mansfelder rücken ab und lässen ein verwüstetes Land zurück. Graf Anton Günther erwirbt Knyphausen.

1625
Graf Rudolf Christian tritt nach dem Tode Ennos III. die Regierung an.
9. Dezember: Ubbo Emmius stirbt.

1626
Dornumer Ständermühle in Betrieb genommen.

1627 - 1629
Westerstede erhält Einquartierung durch kaiserliche Regimenter.

1628
Kaiserliche Truppen unter Graf Gallas in Berum.
Graf Rudolf Christian im Zweikampf tödlich verwundet. Sein Bruder, Graf Ulrich II., übernimmt widerstrebend die Regierung.
Neuschanz als niederländische Grenzfestung auf ostfriesischem Boden angelegt.

1630
Münsterscher Statthalter Dietrich von Velen kauft die verfallene Papenburg.

1631
Graf Anton Günther erbt Gut Loy.
Die Stadt Emden erwirbt die Herrlichkeit Oldersum.
                                               

1632
Ehemaliges Kloster Blankenburg wird Armen- und Waisenhaus.
Arbeiten am Emder Höft eingestellt.
Graf Enno Ludwig als ältester Sohn Ulrichs II. geboren.
Ulrich von Werdum geboren.

1633
Beginn der Fehnkultur. Timmelerfehn, später Großefehn genannt, wird angelegt.
1.Februar: Graf Anton von Aldenburg, illegitimer Sohn des Grafen Anton Günther von Oldenburg und der Freiin Elisabeth von Ungnad wird geboren.

1634
Graf Georg Cristian als zweiter Sohn Ulrichs II. geboren.

1635
Kirche von Tossens erbaut.

1636
Feldmarschall Dodo von Inn- und Knyphausen fällt im Gefecht bei Haselünne.
Zweite Kirche in Kirchborgum "upgetimmert".

1637
Hessische Truppen dringen in das Land ein. Sie besetzen die Dieler Schanzen, Leer und Stickhausen und bemächtigen Lübbert Cornelius gründet Lübbertsfehn.
Der Berdumer Altengroden wird eingedeicht.

1637 - 1639
Bedeichung des Garmer Grodens.

1638
Anlage einer Fehnkolonie bei Papenburg.

1639
Pottsfehn, heute Hüllenerfehn, von Rudolf Pott gegründet.

1642
Graf Ulrich II. belehnt zum Ausgleich seiner Spielsculden.
Oberst Erhard von Ehrentreuter mit Loga.
Der Salzgroden eingedeicht.

1643 - 1647
Graf Anton Günther läßt in Rastede ein Lusthaus bauen.

1646
Paralleldeich zum Deich von 1595 bei Hohenberge.
Hessische Truppen besetzen Weener.

1647
Kaiserliche Truppen reißen Häuser von Diele nieder, verstärken die Dieler Schanzen und besetzen Jemgum und Weener.
Bürgermeister Swalwe und Peter Harsebrock gründen Boekzetelerfehn.

1648
Ulrich II. läßt in Sandhorst ein Lustschloß erbauen.
Nach seinem Tode übernimmt die Witwe, Gräfin Juliane die Regierung.

1649
Abzug der Hessen aus Ostfriesland.
Graf Anton Günther von Oldenburg verkauft das Ländchen Schweiburg an den Schweizer Anton Zudler, der sich hier ein eigenes kleines Reich errichten will.

1650
Beginn des Deichbaus bei Schweiburg. Dieser wird wegen des moorigen Untergrundes erst 1721 beendet.

um 1650
Erhebung des "Ochsenzolls" bei Potshausen.

1651
Petriflut. Altensiel vernichtet.
Todesurteil an Geheimrat von Mahrenholz in Wittmund vollstreckt.
Varel wird Residenz des Grafen Anton I. von Aldenburg.

1653
Bau des Westeraccumer und des Dornumer Sieles.

1652 - 1654
Vergrößerung der im 13. Jahrhundert erbauten Kirche von Rhaude.

1654
Graf Enno Ludwig erhält den Fürstentitel von Ostfriesland.

1658
Bedeichung des Enno-Ludwig-Grodens (Funnixerund Berdumer Neue Mitteldeich). Neufunnixsiel.

1659
Eindeichung des Blauhander Grodens

1660
Neuefehn gegründet.
Nach dem Tod von Fürst Enno Ludwig kommt sein Bruder Georg Christian an die Herrschaft.
Generalrentmeister Leonard Fewen läßt Stiekelkamperfehn anlegen.
Erneuerung der Kirche von Weenermoor.

1661
Der 100 Fuß hohe Kirchturm zu Schortens durch Blitzschlag zerstört.

1663
Münsterscher Oberst Elverfeld erobert die Hampoel und die Dieler Schanze.
Gut Stiekelkamp an Familie Boyung Beninga.

1664
Niederländer nehmen die Dieler Schanze ein.

1665
Nach dem Tod von Fürst Georg Christian beginnt unter seiner Witwe Christine Charlotte eine unruhige Regierungszeit.
Fürst Christian Eberhard geboren.
Letzter ostfriesischer Hexenprozess in Dornum.
Freepsumer Meer zum ersten Mal trockengelegt.
3.Mai: Naturforscher Albertus Seba in Etzel geboren.

1666
Im südlichen Teil Ostfrieslands grassiert die Pest.
Braunschweigisch-lüneburgische Truppen überrumpeln die Oldersumer Burg.
Pest in Westerstede aus Ostfriesland eingeschleppt.
Kirchturm von Etzel errichtet.

1667
Die Pest in Oldenburg.
Graf Anton Günther von Oldenburg stirbt.
Plötzlicher Tod des Johann von Waddewarden auf Schloß Fikensolt.
Die Grafschaft Oldenburg wird dänisch. Das Jeverland fällt an Anhalt-Zerbst.
Graf Anton I. von Aldenburg erbt die Herrschaft Varel und die Herrlichkeit Kniphausen.

1667 - 1668
Festlegung der Grenze zwischen dem Jeverland und Ostfriesland durch die "Goldene Linie".

1668
Kirche von Marienchor erbaut.

1669
Haro Caspar von Inn- und Knyphausen zerstört Schloß Tidofeld (Norden).
Die 1517 von Hicco von Oldersum erbaute Burg Gödens wird durch Feuersbrunst vernichtet. Haro Burchard von Frydag läßt auf ihren Grundmauern das heutige Schloss Gödens errichten.

1672
Als Verbündeter des französischen Königs Ludwig XIV. belagert der Bischof von Münster, Christian Bernhard von Galen, während des französisch-niederländischen Krieges die Stadt Groningen. Neuschanz und die Dieler Schanze werden von seinen Truppen besetzt.

1673
Unter Carel Rabenhaupt erobern die Niederländer die Dieler Schanze zurück.

1674
Kloster Thedinga abgebrochen.
Würdeleh im Jadebusen bis dahin noch bewohnt.

1675 - 1725
Johann Cadovius Müller Pastor in Stedesdorf (Esens).

1675
Bedeichung des Anhaltiner Grodens.

1676
Truppen des Bischofs von Münster besezen Oldersum, werden aber bald wieder von den Emdern vertrieben.
Feuersbrunst zerstört fast ganz Oldenburg.

1677
Burg Borssum und Oldersum von Münsterischen Truppen eingenommen. Sie werden wiederum von den Emdern vertrieben.
Klein Charlottengroden eingedeicht. (Neufunnixsiel).
Bau des "Neuen Weges" durch die Wapelniederung.

1677 - 1678
Eindeichung des Süd- und Westcharlottenpolders.

1678
Die Truppen Bernhards von Galen bemächtigen sich wieder Oldersums, das sie bald jedoch wieder aufgeben müssen. Zur Aufrechterhaltung der Ordnung schickt Kaiser Leopold I. die sogenannte Salvegarde ins Land. Leer wird Garnison.
Der Kaiser verleiht den ostfriesischen Ständen ein eigenes Hoheitszeichen, das Upstalsboomwappen.

1679
Mandepolder eingedeicht.
Groß Charlottengroden eingedeicht.

1680 - 1684
Bau der reformierten Kirche in Bargebur.

1681
Ulrich von Werdum gestorben.
Petriflut richtet auf der Insel Juist Schaden an.

1681 - 1893
König Christian V. von Dänemark plant den Bau eines Kriegshafens am Jadebusen. 1681 wird mit dem Bau des Hafens "Christiansburg" bei Varel begonen. Das Offenhalten des Fahrwassers macht so große Schwierigkeiten, dass man 1693 das ganze Bauvorhaben einstellt.

1682
Brandenburger landen in Greetsiel.
Brandenburgisch-Afrikanische Handelsgesellschaft in Emden.
Charlottenpolder eingedeicht.

1683
Erfolglose Belagerung der Friedeburg durch die Salvegarde.
Walfisch auf Langeroog gestrandet.

1685
Kirche von Driever errichtet.

1686
Deichbau östlich Moorhausen (Dangast).
Martiniflut zerstört Kapelle von Schweiburg.

1689
Der zweite Rüstringer Siel erbaut. Er bestand bis 1880.

1690
Fürst Christian Eberhard übernimmt die Regierung.
Georg Albrecht geboren.
Untergang der Insel Buise.
um 1690
In Grafschaft/ Bakel wird Porzellanerde gegraben. (Ausfuhr der Erde nach Holland bis ins 18. Jahrhundert)

1693
Die Stadt Emden erwirbt vom Freiherren von Schwarzenberg die Herrlichkeit Borssum.

1694
Der Kaiser erteilt dem Kurfürsten Friedrich III. von Brandenburg Anwartschaft auf Ostfriesland.

1695
Zur Bekämpfung der Seeräuberei entsendet Bremen ein Orlogschiff an die jeversche Küste.
7.Juli: Gefecht zwischen einem Emder Konvoyer und einem französischen Kaperschiff auf der Harle.

1696
Kirche von Spiekeroog erbaut.

1697
Die Wangerooger Batterie vertreibt ein französisches Kaperschiff.
Ein Harlinger Konvoyer treibt vor Kniphausersiel ein Kaperschiff auf den Strand.

1698
Eindeichung des Sophiengrodens durch den Bau des Sophiendeiches.
Haro Joachim von Closter but Schloss Dornum aud.

1699
Geerdswehr durch Strúrmflut vernichtet.
Rysumer Vowerk untergegangen.
Fürstin Christine Charlotte stirbt.