Geschichte

 

Das 15. Jahrhundert

1400
Graf Moritz von Oldenburg und die mit ihm verbündeten Bremer dringen mit 6000 Kriegern in Butjadingen ein und rauben das nach Langwarden zusammengetriebene Vieh.

Strafexpedition der Hamburger und Bremer gegen die Seeräuber. Strafgericht im Kloster Faldern über die mit den Vitalienbrüdern verbündeten friesischen Häuptlinge. Zerstörung ostfriesischer Burgen durch die Hamburger, u.a. Osterburg von Groothusen, Burgen von Oldersum und Loquard. Die Hamburger besetzen die Ricklefsburg bei Wittmund, um den Seeraub zu unterbinden.
 

um 1400
Edo Wiemken erobert die Kirchspiele Schortens und Sande.
Bau der Greetsieler Kirche.
Kirche von Holtgaste Stützpunkt der Seeräuber.
 

1401
Johanniter-Klosterkirche in Jemgum an die Gemeinde abgetreten.
 

1402
Hamburger nehmen Störtebeker bei Helgoland gefangen. Er und seine Gesellen werden auf dem Grasbrook in Hamburg hingerichtet.
 

1404
Keno tom Brok gibt Cabhusen an Folkmar Allena zurück. Eiswürden, die Burg des Häuptlings Nanke Duren, "des größten Seeräubers an der Nordseeküste", wird von den Bremern zerstört.
 

1405
Edo Wiemken der Ältere wird von den Holländern entführt. Man verlangt 14000 Goldgulden Lösegeld.
 

1406
Die Attamansburg der Herringa zuerst genannt.
Varel und Dangast von den Bremern zerstört.
 

1407
Beninga-Burg in Pilsum von den Hamburgern und Ennen-Burg der Attena in Norden von Keno tom Brok zerstört.
 

1408
Barstede zuerst urkundlich erwähnt.
Keno tom Brok und Fokko Ukena nehmen Collinghorst, Potshausen und die Esseburg in hrhove ein.
 

1413
Keno tom Brok vertreibt Hisko aus Emden.
Weener unter der Hegemonie der Stadt Groningen.
 

1414
Koppe Jarges, der Anführer der Schieringer, läßt Siele am reiderländischen Emufer zerstören.
Edo Wiemken der Ältere belagert zusammen mit den Bremern die Kirchen von Golzwarden und Esensham.
 

1415
Burg Vry-Jade erbaut.
Edo Wiemken der Ältere gestorben.
 

1417
Fokko Ukena besiegt die Schieringer bei Okswerdersijl und bei Hindelopen.
Nach dem Tode Keno tom Broks tritt Okko II. tom Brok die Nachfolge an.
Folkmar Allena auf seiner Burg ermordet.
Das "nie Slot to Yevere" zuerst erwähnt.
 

1420
Pest in Ostfriesland.
Die Kirche von Leerhafe zerstört.
 

um 1420
Kirche von Blersum urkundlich erwähnt. Gata Noneka Häuptling in Bnderhee. Bündnis zwischen Sibet Papinga und Okko II.
 

1420
Erste Kapelle in Tossens.
 

1421
Kloster Marienkamp zuerst erwähnt.
 

1423
Burg Vry-Jade von den Friesen zerstört.
 

1424
Sibet Papinga und Okko tom Brok unternehmen mit 120 Schiffen und 4000 Mann einen Kriegszug nach Butjadingen, um die Bremer zu vertreiben. Die Friedeburg bei Atens wir eingenommen. Die Eckwarder Kirche wird erbaut.
 

1426
Bau des Udo-Fokken-Deiches.
 

1426
Fokko Ukena siegt bei Detern über die Verbündeten Okko II.
Sibet Papinga in zweiter Ehe mit Amke, der Tochter Fokko Ukenas verheiratet.
 

1427
28.Oktober: Schlacht auf den "Wilden Äckern". Okko tom Brok als Gefangener auf die Fokkenburg nach Leer gebracht. Fokko Ukena nimmt die Auricher Burg in Besitz und schleift die Oldenburg bei Engerhafe.
Ingeborg, die Gemahlin Okko tom Broks, nimmt Wohnsitz auf Schloß Donnerschwee bei Oldenburg.
 

1428
Hajo Harlda errichtet den Turm des Schlosses zu Jever.
Letzte Erwähnung des im Jadebusen versunkenen Marktortes Aldessen. Das Oldenburger Lagerbuch von Jacob von der Specken angelegt. Westerscheps Zollstation an der Heerstraße vom Münsterland ins Ammerland.
Fokko Ukena Herr über Weener.
 

1429
Die eingestürzte Kirche von Steinfelde mit Hilfe eines Ablasses wieder aufgebaut.
 

1430
Gründung des Friesischen Freiheitsbundes gegen Fokko Ukena. Häuptling Edzart Cirksensa von Greetsiel Bundesfeldherr. do Fokken von Norden belagert und zerstört den Glockenturm von Arle. Kloster Norden von den Brokmerländern erstürmt, geplündert und verbrannt. Zetel an Oldenburg.
 

1431 - 1500
Graf Gerd der Mutige von Oldenburg.
 

1431
Fokko Ukena, in der Fokkenburg von Leer durch die Mirglieder des Freiheitsbundes belagert, entkommt seinen Gegnern nach Papenburg. Die Fokkenburg ergibt sich im Oktober und wird zerstört. Das gleiche Schicksal erleidet die Stammburg der Ukena in Neermoor. Die Bauernschaft Campen begibt sich durch Vertrag in den Schutz des Häuptlings Imel von Oosterhusen und Grimersum. Prior und Mönche des Klosters Marienkamp sterben an der Pest.
 

1432
Uko, Sohn Fokko Ukenas, bei Osterhusen in einen Hinterhalt gelockt und ermordet. Sibet Papinga siegt in der Schlacht bei Schaar über die vereinigten Ostfriesen, Oldenburger und Bremer. 
Häuptling Popke Inema tritt die Slötelburg in Detern an die Cirksena ab. 
Sibet Papinga weist seinem Schwiegervater Fokko Ukena die Friedeburg als vorläufigen Wohnsitz an.
 

1433
In der Schlacht bei Bargebur fällt Udo Fokken von norden. Der tödlich verwundete Sibet Papinga stirbt auf der Lütetsburg.
Die Hamburger überrumpeln den Häuptling Imel Abdena von Emden und besetzen die Hafenstadt bis 1439.
Kriegsfahrt der Hamburger gegen die Sibetsburg unter dem Oberbefehl des Ratsherren Simon von Utrecht. Die Burg fiel im September 1433 durch "Hunger und Kummer". Die Besatzung erhielt freien Abzug.
 

um 1435
Bedeichung des Steindammer Grodens.
 

1435
Die Bremer schleifen die Sibetsburg. Ike und Rickle Jagussen von Dangast unterwerfen sich dem Grafen Dietrich von Oldenburg.
Die Hamburger legen die Festungen Leerort und Stickhausen an. Marx, Wiesede, Etzel und Horsten an den Grafen Dietrich von Oldenburg. Mit dem Tod des Okko II. erlischt das Geschlecht der tom Brok.
 

1436
Karmelitermönche gründen das Kloster Appingen. Hamburger zerstören Burg Freepsum, die Middel- und Westerburg von Groothusen und die Westerburg von Grimersum. In Grimersum wird die Osterburg erbaut.
Graf Gerd von Oldenburg versucht, den Häuptling Cirk von der Friedeburg zu überlisten. Fokko Ukena stirbt in Dykhausen bei Appingedamm. Ewo Houwerda verteidigt Burg Westerhusen vergeblich gegen die Übermacht der Hamburger. Burg Donnerschwee zuletzt genannt.
 

1437
Kloster Reepsholt aufgehoben.
 

1438
Die Auricher erkennen die Cirksena als ihre Herren an.
 

1440
Häuptling Wibet übergibt die Herrschaft über Esens seinem Schwiegersohn Ulrich Cirksena.
 

1441
Häuptling Edzart Cirksena, der seit 1430 regierte, stirbt mit seiner Gattin, Frouwa von Berum, an der Pest. Sein Bruder Urich beerbt ihn. Häuptling Hajo Harla von Jever gestorben.
 

1442
Eppenburg bei Völlen geschleift.
 

1442 - 1471
Luwert Saninga Häuptling auf dem Steinhaus zu Bunderhee.
 

1443
Ulrich Cirksena läßt die Berumer Burg zum Schloß ausbauen.
 

1444
Ulrich Cirksena versetzt Siemönker Nonnen nach den Klöstern Thedinga und Mariental.
 

1445
Ludgerkirche zu Norden erhält Chorumbau. Haye Ikenson, Häuptling von Jeringhave, übergibt seinen Besitz dem Grafen von Oldenburg.
 

1446
Vorwerk "Hesaldahusen" zum selbständigen Kloster Heiselhusen.
 

1447
Ulrich Cirksena errichtet die "Aberborg" in Aurich. Er gibt seinem Neffen Sibet Attena Esens und Stedesdorf zu Lehen.
 

1448 - 1453
Die Hamburger besetzen wiederum Emden, Leer und Leerort.
 

1448
Feuersbrunst zerstört das wiederaufgebaute Kloster Thedinga.
 

1449
Wiederaufbau des Klosters Norden. Turm von Marienhafe erhöht.
 

1450
Kloster Hopels mit Augustiner-Chorherren besetzt.
Graf Gerd der Mutige übernimmt die Regierung in der Grafschaft Oldenburg. Die Burg Vry-Jade läßt er wieder herstellen. 
Pest in Ammerland.
Kirche von Groß Isums eingegangen.
 

um 1450
Burg Folkertshausen bei Nordorf (Esens) erbaut.
 

1452
Osterhuser Burg zerstört.
 

1453
Ulrich Cirksena heiratet in zweiter Ehe Theda, die Enkelin FokkoUkenas. Die Hamburger treten ihre ostfriesischen Besitzungen vorläufig für die Dauer von 16 Jahren an Ulrich Cirksena ab.
 

1454
Kaiser Friedrich III. erhebt Ulrich in den Grafenstand. Graf Gerd der Mutige, "des Heiligen Römischen Reiches See- und Straßenräuber", errichtet bei Dauens einen Stützpunkt für seine Raubschiffe und kapert im Mai und Juni d.J. elf große Handelsschiffe.
 

1455
Die Attamansburg im Silland von den Boings zerstört.
 

1456
Sibet Attena nimmt Wittmund ein und vertreibt Tanne Kankena.
 

1457
Sibet Attena erleidet nach einem Raubzug durchs Jeverland bei Nenndorf eine Niederlage durch Tanno Düren von Jever. Tanno Düren belagert die Kirche von Dykhausen. In einer Fehde zwischen den Ostfriesen und Oldenurgern gehen Westerstede und Apen in Flammen auf. Niederlage der Ostfriesen bei Mansingen.
Graf Ulrich erbaut Schloß in Greetsiel.
 

1458
Graf Ulrich läßt neue Burg in Emden aufführen.
 

1461
Häuptling Wiard von Oldersum vermacht "sünte Nicolaus tho Wirdermönken een dusend steenen" und der Kirche von Ayenwolde 4000 "muerstenes".-
Gräfin Theda erbt von ihm die Burg Midlum.
Graf Enno I. wird geboren.
Sielbau in Greetsiel und Nenndorf.
Sibet Attena erbaut die zweite Wittmunder Burg.
Das Steinhaus zu bockhorn und das Steinhaus Potenburg zuerst erwähnt.
 

1462
Graf Gerd der Mutige erbaut Grenzfestung Neuenburg. "dat de Freesen de Bammel slage!".
Graf Edzard wird geboren. Kirche Weener erhält Chorumbau.
 

1463
Hansische Streitscharen stecken Varel in Brand.
 

 1464
Investitur des Grafen Ulrich durch kaiserliche Abgeordnete in Emden.
 

1465
Apen eingeäschert.
 

1466
Graf Ulrich stirbt und wird im Kloster Mariental, der Begräbnisstätte der Familie Cirksena, beigesetzt. Seine Witwe, die tatkräftige Gräfin Theda, übernimmt die vormundschaftliche Regierung.
Frouwa Hinckena vermacht die Burg in Hage mit allem Zubehör der Kirche.
 

1468
Apen geht wiederum in Flammen auf. Tanno Düren von Jever gestorben.
 

1471
Münsterländer brandschatzen Howiek.
1473
Graf Gerd von Oldenburg plündert Bagband und Strackholt. Apen und Westerstede niedergebrannt.
 

1474
Gräfin Theda belagert Reepsholt und läßt durch Untergraben den befestigten Kirchturm zum Einsturz bringen. Die Streitscharen des münsterschen Bischofs Heinrich von Schwarzenberg und der mit ihm verbündeten Gräfin Theda fallen ins Ammerland ein, brennen Edewecht, Zwischenahn und Rostup nieder und belagern Oldenburg.
1475
Der ohne Leibeserben verstorene Häuptling Cirk von der Friedeburg wird im Kloster Hopels beigesetzt. Hero Mauritz von Esens wird Herr der Friedeburg. Bei einem Einfall in oldenburgisches Gebiet wird er gefangengenommen und nach Oldenburg gebracht.
Gleiches Schicksal erleidet Alf, der Sohn des Grafen Gerd von Oldenburg, bei einem Einfall in Ostfriesland. Er wurde nach seiner Gefangennahme zum Schloss Berum gebracht und erhält erst 1481 seine Freiheit zurück.
Die Kirche von Amdorf wird erwähnt. 
Brückenbau über die Maade bei Schaar.
Graf Gerd führt das neue Oldenurger Wappen ein.
 

1476
"Bremer Taufe" bei Paradies.
Westerstede, Edewecht und Zwischenahn wiederum zerstört.
 

1478
In Stickhausen wird die Oberburg ausgebaut.
 

1480
Hamburger schleifen die Burg Vry-Jade.
Bedeichung des Schnapper Grodens.
 

1481
Kloster Coldinne wird mit Augustinerinnen besetzt.
Der gegen Zahlung eines Lösegeldes in Höhe von 5000 Gulden freigelassene Hero Mauritz tritt die Friedeburg an Gräfin Theda ab. Auch Alf erhält seine Freiheit wieder. Graf Gerd tritt dafür die Friesische Wehde und die Dörfer Zetel und Driefel an Ostfriesland ab und zahlt 3000 Gulden Lösegeld.
Weiterer Ausbau der Vareler Kirche unter Graf Gerd.
 

1484
Beginn der Bedeichung am Großen Meer (Moorriem).
 

1490
Eggerik Beninga in Grimersum geboren.
 

1491
Graf Enno I. ertrinkt im Schloßgraben der Friedeburg. Sein Bruder Edzart I., der sich den Beinamen "der Große" erwarb, kommt zur Regierung.
1492
Kriegerische Auseinandersetzungen mit dem Bischof von Münster, Heinrich von Schwarzenberg, der Kloster Dünebrok berauben, Wymeer und Weener plündern und niederbrennen läßt.
Ordenshaus Heiselhusen in Kloster Abbingwehr einverleibt.
1493
Münstersche Truppen plündern Dorf und Kirche von Ihrhove und brennen Häuser in Weener und Völlen nieder.
1494
Edzart läßt die Burg "Königstraat" bei Völlen anlegen.
Der Bischof Heinrich von Münster belagert vergeblich die Friedeburg.
Emder erhalten Bestätigung des Stapelzwanges durch Kaiser Maximilian I..
Edzart läßt den Muusdiek zwischen Jemgum und Bunderhee erbauen.
 

1495
Münster tritt die Bauernschaft Bümmerstede an Oldenburg ab.
Edo Wiemken der Jüngere läßt die Burg Roffhausen zum Schutz der "middelsten Fähr" stärker ausbauen.
Kirche von Heppens zuerst erwähnt.
Die Schlacht bei Siebetshaus zwischen Edzard Cirksena und Edo Wiemken d. J.
Fulf von Inhausen zerstört die Oldeborg bei Wüppels.
"Fulfsweg" angelegt.
 

1496
Edzards Fehde mit Hero Omken von Esens und Edo Wiemken d. J. 
Belagerung und Erstürmung der Kirche von Westerholt.
Verhandlungen um Kniphausen zwischen Edzard von Ostfriesland und Edo Wiemken im Kloster Burmönken.
 

1497
Kapelle von St. Joost erbaut.
 

1498
Wirdumer Neuland eingedeicht.
In der Festung Stickhausen wird der große Turm erbaut.
Kaiser Maximilian I. ernennt Herzog Albrecht von Sachsen zum Statthalter über ganz Friesland. Belagerung Groningens
 

1499
Ordenshäuser Hesel, Haselt und Brockzetel mit Kloster Abbingwehr vereinigt.