Geschichte

 

14. Jahrhundert

um 1300
Kirchen von Holtgaste, Jennelt, Funnix, Leerhafe und der Kirchturm von Larrelt erbaut.
Oldenburger Grafen erwerben den Butterzoll von Apen.

zwi. 1305 - 1312
Blütezeit des Marktortes Aldessen.

1312
Häuptling Wiard Abdena, Probst des Bischofs von Münster, legt die Emder Burg an.

um 1315
Loppelt, Maadehafen der Oestringer.

1317
Kloster Faldern gegründet.

1319
Klöster Abbingwehr, Boekzetel, Dünebroek, Hasselr, Langholt mit Vorwerk Burlage und Bredehorn zuerst erwähnt.

1320
Baujahr der heutigen Kirche in Minsen.

1323
Rechtssatzungen der Friesen in den "Leges Upstalsbomicae" niedergelegt.
Der 55m hohe Turm zu Oetringfelde erbaut.

1327
Kirche von Werdum geweiht.
Die Friesen verweigern die Zinszahlung an den Grafen von Oldenburg.

1331
Ritter Dietrich von Elmendorf verkauft dem Grafen von Oldenburg seinen gesamten Besitz.

1333
Klostermüntje Vorwerk des Klosters Langen.

1334
Bau einer Kapelle bei Klostermüntje.
23.November: Clemensflut.Der Deich bricht zwischen Eckwarden und Dangast. Entstehung der Butjadinger Heete und Untergang von Eckwarderbrugge, Arngast und Jadeleh.

1335
Die Pest rafft viele Insassen des Klosters Langen hinweg.

1336
Ammerländer Mönch Hinrich Gloysteen fertigt im Kloster Rastede eine Abschrift des Sachsenspiegels an.

1338
Bündnis Gesamtfriesland mit Philipp VI. von Frankreich. Vertragsurkunde trägt das einzige erhalten gebliebene Siegel des Upstalsboomverbandes (Totius-Frisiae-Siegel).

1340
In Apen erste Windmühle des Ammerlandes errichtet.

1343
Asel wird zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

1344
Die Kirche in Bockhorn wird erbaut.

1345
Graf Conrad erhebt Oldenburg zur Stadt.

1347
Keno Hylmerisna, Häuptling von Brake, Marienhafe und Aurich.

 um 1350
Burg Inhauesen wird gebaut.

1350
Neubau des Benediktiner-Doppelklosters Mariental.
Die Pest in Friesland. 
Dominikanerinnen aus Norden ziehen in das verwaiste Kloster Oestringfelde ein.

1351
Vermutetes Baujahr der Sander Kirche.

1353
Aldersna-Burg in Linteln bei Norden zerstört.

1354
Vermutlich in diesem Jahr wird Edo Wiemken der Ältere zum Häuptling der Rüstringer gewählt.
 

1356
Häuptling Folkmar Allena be,ächtigt sich der Burg von Suurhusen.

vor 1357
Kirche von Rorichum wird erbaut.

1359
Der zum Häuptling von Rüstringen, Oestringen und Wangerland erwählte Edo Wiemken der Ältere nimmt die Festungskirche von Cleverns ein und legt an der Friesischen Heerstraße die Friedeburg als Grenzfestung ein.

um 1360
Ende der "Zeit der 16 Richter".
 

1361
Versuch der Neubelebung des Upstalsboomverbandes unter Führung der Stadt Groningen.

1362
16.Januar: Marcellusflut, die große "Manntränke". Juist von Borkum, Aldessen von Eckwarden getrennt. Entstehung der Ahne-Flutrinne, des "Schwarzen Bracks und des Heete-Einbruchs an der Maadebucht. Neustadtgödens Hafenort.
 

1373
Dionysiusflut. Einbruch der Leybucht. Westeel geht verloren. Marienhafe und Norden werden Hafenorte.

1376
Ritter Okko tom Brok Häuptling des Brokmerlandes.

1377
Deichbruch bei Jansum. Die Ems gräbt sich ein neues Bett.

1378
Kloster Dykhusen mit Dominikanerinnen besetzt.

1379 
Schlcht bei Loppersum. Otto tom Brock zerstört nach seinem Sieg die Burgen Folkmar Allenas in Loppersum, Suurhusen, Cannhusen und Cirkwehrum.

1379
Die Burg der Bischöfe von Münster bei Papaenburg zuerst erwähnt.

1380
Die heutige Schaarreihe und der Schaardeich als Maadedeiche gebaut.

um 1380
Beninga-Burg in Dornum errichtet.

1381
Ritter Okko tom Brok nimmt, um seine Stellung zu stärken, seine Herrschaft von Herzog Albrecht von Bayern, dem damaligen Grafen von Holland, zu Lehen. Die freiheitliebenden Friesen sehen darin eine schwere Verletzung der "Friesoschen Freiheit".

1382
Die heutige Kirchreihe als weiterer Deich gegen die Maade gebaut.

1383
Im neueingedeichten Land errichtet Edo Wiemken der Ältere die "Edenburg", später Sibetsburg genannt. Neuender Kirche als Burgkapelle.

1384
Edo Wiemken der Ältere kämpft als Verbündeter der Bremer gegen seinen eigenen Schwager Hajo Husseken, den Häuptling von Esenshamm. Hajo wurde gefangengenommen und auf der Sibetsburg zu Tode gefoltert.

1385
Kirchen von Alt Gödens, Dykhausen und Horsten vom Häuptling Ine Widdeken von Etzel zerstört. Groden vor Knipens eingedeicht. Entstehung der Ortschaft Coldewey.

1386
Varel an Oldenburg.

1387
Edo Wiemken belagert die Kirche von Sengwarden, richtet den gefangenen Häuptling Hilmet Tannen hin und zerstört die Burgen von Glarum und Connhausen.
Vermutliches Baujahr der Fedderwarder Kirche.

1388
Greetsiel Hafenort.

1391
Ritter Okko tom Brok in Aurich ermordet.
Okkel Noneka Häuptling in Bunderhee.

1394 - 1440
Graf Dietrich der Glückliche von Oldenburg.

1395
Klaus Störtebeker und Gödeke Michel erscheinen mit ihren Raubschiffen in der Nordsee. Sie finden u.a. Aufnahme im Hafen von Schaar.

1396
Widzel tom Brok räumt den Vitalienbrüdern Hafen und Kirche von Marienhafe als Stützpunkt ein.

1397
Die "Quade Foelke" nimmt Nesse und Dornum ein und läßt ihren Schwiegersohn Lütet und dessen Vater Hero Attena enthaupten.

1398
Insel Baltrum als "Baltering" und Juist als selbständige Insel zuerst erwähnt.
Edo Wiemken der Ältere verspricht den Bremer Kaufleuten, die Seeräuber nicht mehr zu unterstützen.

1399
Das von Fokko Ukena befestigte Kloster Thedinga wird von Widzel tom Brok erobert und in Schutt und Asche gelegt. Widzel tom Brok wird mit seinen Mannschaften in der Kirche von Detern durch Truppen des Erzbischofs von Bremen und der Bischöfe von Münster und Minden belagert, durch Feuer zur Übergabe gezwungen und anschließend niedergemacht.